HomeInfomaterialVideoFunktionsweiseKontaktUnsere PartnerIntern
GermanEnglishItalianoFrancaisEspanol Russian
Innovation
Das Filternetzwerk Drucken E-Mail
Das einzigartige aktive Filternetzwerk des LISTENER kontrolliert und überwacht dabei 200 Mal in der Minute alle Veränderungen und filtert Ereignisse über 20 Hertz konsequent aus.

Somit werden alle normalen Ereignisse wie Wind, Sturm, gekippte Fenster, Fahrzeuge aller Art, Tiere und selbst herunterfallende Gläser vom LISTENER als normale Bewegungen erkannt und führen nicht zu einer Auslösung.

Einzig und allein abrupte volumetrische Änderungen, wie sie beim Durchschlagen oder Hebeln mit Gewalt entstehen, werden zuverlässig erkannt und registriert. Neben dieser ersten Erkennungscharakteristik sind als Zweiterkennung zur weiteren Sicherheit alle molekularen Geräuschereignisse von praktisch allen Materialien, welche Spannungsveränderungen unterliegen, gespeichert.

Bei einem Einbruch müssen immer Materialwiderstände beim Hebeln, Biegen, Brechen oder Durchschlagen überwunden werden, es sei denn, der Einbrecher benutzt einen Nachschlüssel. Die dabei auftretenden molekularen Geräuschereignisse oder Frequenzabweichungen werden mit den Speicherdaten des LISTENER verglichen und damit zuverlässig gemeldet. Das heißt, kommt es an Fenstern oder Türen, welche vom LISTENER überwacht werden, zu Beschädigungen im gleichzeitigen Zusammenhang mit einem volumetrischen Geräuschsignal, also Öffnungsversuchen, wird die Gewaltanwendung und damit der gewaltsame Eindringungsversuch zuverlässig erkannt und gemeldet.

Fehlalarme durch Erkennung und Meldung von nur einer der beiden Geräuscheignisse sind durch die elektronische Auswertung des LISTENER V5 ausgeschlossen.

Den Ingenieuren von LISTENER ist mit dieser exzellenten Problemlösung ein entscheidender Schritt in den Bemühungen um bezahlbare und gleichzeitig äußerst zuverlässig arbeitende Sicherheitstechnik gelungen.

 
Die Wirkungsweise Drucken E-Mail

Was nun unterscheidet LISTENER von herkömmlicher Technik? LISTENER arbeitet nach dem Prinzip der volumetrischen und der molekularen Geräuscherkennung und unterscheidet sich damit grundlegend von Geräten, welche allein auf die Erkennung von Druckunterschieden in Räumen oder Gebäuden reagieren. Da also LISTENER nicht auf Licht, Bewegung oder Unterbrechung von elektrischen Verbindungen, sondern streng nach physikalischen Gesetzen reagiert, wollen wir Ihnen die Wirkungsweise kurz und vereinfacht erklären:

Während in der freien Atmosphäre Geräuschereignisse, das heißt Tiefdruckpegel unter 20 Hertz, sehr stark und turbulent vorhanden sind, schwächen sich diese in einem Hohl- beziehungsweise Baukörper stark ab, sind sehr beruhigt, jedoch im ganzen Bauwerk gleichmäßig vorhanden. Normale Türen zum Beispiel sind für diese Geräuschereignisse kein Hindernis. Dieser schwache Geräuschpegel wird vom LISTENER gemessen und gespeichert.

 
Die LISTENER Technik Drucken E-Mail

LISTENER ist nicht einfach eine weitere Einbruchmeldeanlage. LISTENER ist ein völlig neuartiges System mit einer genialen und einzigartigen Erkennungscharakteristik. Herkömmliche Einbruchmeldeanlagen benötigen eine Vielzahl von Sensorikteilen, wie zum Beispiel Bewegungsmelder, Glasbruchmelder, Magnetkontakte usw. Bei den LISTENER Systemen reduziert sich die notwendige Gerätetechnik auf ein Minimum.

 
Wie lange halten die Batterien an den Funkmodulen?

Die Funkmodule werden mit handelsüblichen Akkus und Batterien betrieben. Die Lebensdauer der Batterien bei den Zusatzmodulen beträgt etwa ein bis zwei Jahre. Ein vorzeitiger Wechsel der Batterien wird durch die Anlage (Display) signalisiert. Darüber hinaus wird durch den LISTENER Systemberater vor Ort jährlich die Anlage überprüft und die Batterien ausgewechselt.